Singlebörsen sind besser als ihr Ruf

Auf Singlebörse XY ist alles nur Betrug, ausschließlich fake-Profile und keine echten Personen mit denen man ein Date haben könnte – so lautet häufig der Vorwurf, wenn es darum geht, andere Personen zu fragen ob sie online nach der großen Liebe suchen. Dating App für Singlebörsen

Und für diesen schlechten Ruf sind natürlich die schwarzen Schafe verantwortlich, die den Mitgliedern das Geld aus den Taschen klauen. Wir haben uns daher mal bei den größten deutschen Singlebörsen umgesehen und versuchen herauszufinden, ob an den Vorurteilen noch immer etwas dran ist.

Premium-Singlebörsen sind meistens seriös

Laut date-guide.de sind Singlebörsen, die eine bezahlte Mitgliedschaft anbieten deutlich höherwertiger einzustufen als die kostenlosen Anbieter. Denn hier haben Fake-Profile keine Chance! Denn bei diesen Dating Seiten gibt es geschulte Mitarbeiter, die jedes neue Mitglied auf Echtheit prüfen. Falls doch mal Zweifel bestehen, gibt es eine Hotline, mit der man sich an den Dating Anbieter wenden kann. Diesen Kundendienst gibt es bei free-Versionen natürlich nicht.

Ein weiterer Grund dafür, für Singlebörsen doch ein wenig Geld auszugeben, liegt in der Mitgliederzahlen. Die zahlungspflichtigen Anbieter haben einfach eine deutlich größere Reichweite – Parship etwa zählt bereits über 5 Millionen Mitglieder. Während die größte kostenlose Singlebörse lediglich 300.000 Personen anlocken konnte.

Entscheiden Sie nach Ihrem Bauchgefühl

Wenn Sie nicht wissen, wo Sie im Internet nach der Liebe suchen sollen, so raten wir Ihnen, sich einen kostenlosen Testaccount bei mindestens 3 unterschiedlichen Webseiten zu holen. Dann können Sie einen ersten Einblick erhalten. Sind sie überzeugt, so können Sie upgraden auf eine Premium-Mitgliedschaft. Denn wenn es um die Liebe geht, sind Sie sicherlich besser beraten, auf Ihr Herz anstatt auf Ihren Kopf zu hören.